Kaufpreiszahlungen MaBV

Die Makler- und Bauträgerverordnung, abgekürzt MaBV, ist eine aus der Gewerbeordnung abgeleitete Rechtsverordnung, die im deutschen Gewerberecht vor allem Vorgaben zum Schutz des Erwerbers bei der Gestaltung und beim Abschluss eines Bauträgervertrages (Kaufvertrag) erteilt.

 

Einen Schwerpunkt bildet die Absicherung von Kundengeldern (§ 2 bis 4 MaBV). Das Recht, Zahlungen eines Erwerbers entgegenzunehmen, besteht für einen Bauträger nur dann, wenn ein rechtsgültiger Notarvertrag vorliegt, eine Auflassungsvormerkung an der vereinbarten Rangstelle im Grundbuch eingetragen wurde, die Sicherung der Lastenfreistellung erfolgt ist und eine behördliche Baugenehmigung erteilt wurde (§ 3 Abs. 1 MaBV).

 

Die Gelder, die der Bauträger vom Erwerber einer Immobilie erhält, muss er entsprechend absichern und darf sie nur für das betreffende Projekt verwenden. Grundsätzlich darf der Bauträger Zahlungen nur entsprechend dem Baufortschritt entgegennehmen. Die von seinen Erwerber empfangenen Zahlungen, muss er im Sinne der getrennten Vermögensverwaltung (§ 6 MaBV) von seinen privaten Geldern strikt trennen.

 

Diese soll die Leistungserfüllung bzw. alle etwaigen Ansprüche des Erwerbers auf Rückgewähr oder Auszahlung seiner eingebrachten Vermögenswerte (Zahlungen nach Bauabschnitten) absichern.

 

Für Zahlungen der Erwerber während der Bauphase des Objektes, sieht die MaBV eine Staffelung vor, die an bestimmten Bauabschnitten orientiert ist (§ 3 Abs. 2 MaBV).

Rate

 

Zahlung

 

Nach Baufortschritt

 

1
30,00%
-5,00%
nach Beginn Erdarbeiten
Einbehalt für Kunden, fällig bei Abnahme
2
33,60%
 
nach Rohbaufertigstellung, einschließlich Zimmererarbeiten 
Herstellung der Dachflächen und Dachrinnen
3
9,10%
 
Fenstereinbau, einschließl. Verglasung und 
Fassadenarbeiten
4
6,30%
 
 
Rohinstallation Heizungsanlagen
Rohinstallation Sanitäranlagen
Rohinstallation Elektroanlagen
5
6,30%
 
Innenputz, inkl. Beiputz und Estrich
6
11,20%
 
Fliesenarbeiten im Sanitärbereich
Bezugsfertigkeit u. Zug um Zug gegen Besitzübergabe
7
8,50%

vollständige Fertigstellung inkl.

Auszahlung Einbehalt aus 1. Abschlagszahlung

Ein Bauträger darf in seinen Verträgen mit den Erwerbern von den zwingenden Vorgaben der MaBV nicht abweichen (§ 12 MaBV). Auch die hinzugezogenen Notare sind den Regelungen der MaBV verpflichtet und dürfen davon abweichende Regelungen nicht beurkunden (§ 14 BNotO, § 4 BeurkG).

Hier finden Sie uns

Im Mühlgut 9

77815 Bühl

Kontakt

Kontaktieren Sie uns einfach unter

 

Tel: +49 (0)7223 / 808353-55

Fax:+49 (0)7223 / 808353-54
Email: info@allee-cite.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© PQ Plan-Quadrat Wohnungsbau GmbH